Homepage der Gemeinde Panketal

Mitteilungen

Kita-Bau in der Humboldtstraße 36
 
kita_humboldtstrNach dem positiven Bürgerscheid für die Kita in der Humboldtstraße schreiten die Arbeiten nun zügig voran. Nachdem die Baufeldfreimachung und Baustelleneinrichtung abgeschlossen wurde, konnte nun am 15.11.2014 die Bodenplatte betoniert werden. Die Kita Humboldtstraße wird wie schon die Kita Birkenwäldchen in einer Holzrahmenkonstruktion mit hohen Vorfertigungsgrad hergestellt. Die Anlieferung und Montage der ersten Holzbauteile ist für die 47.KW eingeplant. Zusätzlich werden in diesem Zeitraum die Versorgungsanschlüsse hergestellt. Es kann daher zu kurzfristigen Einschränkungen in der Verkehrsfreiheit kommen, wir bitten um Ihr Verständnis.
Im Rahmen der Auftragsvergabe wurden bereits 470.000 Euro beauftragt. Die letzten Ausschreibungsverfahren für Ausbaugewerke werden bis zum Ende des Jahres durchgeführt. Sollte sich die derzeit gute Wetterlage halten, können wir von einer Fertigstellung der Baumaßnahme im Frühsommer 2015 ausgehen.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

C. Guttowski, 21.11.14
FDL Gebäude- und Liegenschaftsverwaltung


Waldrodungsarbeiten im B-Plangebiet "Hochstraße", OT Schwanebeck

ab morgen, dem 21.11.2014, werden im Plangebiet des rechtskräftigen Bebauungsplanes "Hochstraße" (Waldfläche an der Hochstraße) Baumfällarbeiten durchgeführt. Diese Maßnahmen dienen der Baufeldfreimachung für die Herstellung der zukünftigen Erschließungsstraße im Plangebiet.

S. Pladeck, 20.11.2014
Orts- und Regionalplanung


Planfeststellungsverfahren 380-kV-Leitung Nordring-Berlin

für den Umbau der vorhandenen Freileitungstrassen im Ortsteil Schwanebeck (nördlich der A 10 in Ost-West-Richtung verlaufend) wird ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Dabei ist im Wesentlichen geplant, die nördliche der beiden Stromtrassen ab Höhe Dorf Schwanebeck in Richtung Berlin zurückzubauen und auf die südliche Leitungstrasse zu verlegen. Dadurch wird insbesondere im Bereich des Wohngebiets Neu-Buch der Abstand zwischen der Wohnbebauung und der Freileitung vergrößert.

Die Planunterlagen sind bis einschließlich 17.12.2014 im Rathaus der Gemeinde Panketal, Schönower Str. 105, 16341 Panketal, Raum 110 während der Öffnungszeiten einsehbar.

S. Pladeck, 20.11.2014
Orts- und Regionalplanung


Baumaßnahmen am alten Krankenhaus - Schönower Straße

Nein, es wird keine U-Bahnstation, was da als tiefes großes Loch vor der Villa am alten Krankenhaus in der Schönower Straße zu sehen ist. Obwohl das natürlich schön wäre in Panketal einen U-Bahnanschluss zu haben. Es ist eine ganz profane unterirdische Regenwasserzisterne. Allerdings ist der Wasserbehälter mit 180 m³ Fassungsvolumen schon etwas größer als jene die man auf dem Einfamilienhausgrundstück hat.

Baugrube_Krankenhaus_-klein

Der Einbau wurde nötig weil das Gelände des alten Krankenhauses zwischen Buchenallee und Schönower Str. ein leichtes Gefälle hat und im Bereich des Schichtenwasseraufkommens des Lauseberges liegt. Der Lauseberg ist eine kaum wahrnehmbare Geländeerhöhung zwischen Buchenallee und Schlüterstr. Jedenfalls ist das Schichtenwasseraufkommen auf dem Gelände so stark, dass es zu Schädigungen an der Villa, dem Torhaus und dem Elisenhaus kam. Auch trat Wasser bei Starkregen aus den Gullys an der Schönower  Str. aus und selbst die Grundstücke an der Lutherstraße waren in feuchten Jahren betroffen. Mit den nun in Umsetzung befindlichen Entwässerungslösungen werden auch die Voraussetzungen für den Gebäuderehalt und die spätere Nutzung des Krankenhausgeländes geschaffen. Die Drainagen und die Zisterne werden Baukosten von ca. 480.000 € verursachen.

Rainer Fornell, eingestellt am 19.11.2014


Zusätzliche Parkplätze am Genfer Platz

Die Anzahl der Parkplätze am Genfer Platz war zwar laut Stellplatzsatzung der Gemeinde ausreichend, aber es zeigte sich, dass das Besucheraufkommen für private und öffentliche Veranstaltungen zumeist per PKW-Anfahrt entsteht. Jedenfalls entstand der Wunsch beim Ortsbeirat weitere öffentliche  Parkplätze am Genfer Platz zu schaffen. Die sind nun fertiggestellt und so besteht für weitere 15 Fahrzeuge unmittelbar am Gebäude eine kostenfreie Parkmöglichkeit. Die Baukosten betrugen ca. 16.000 €.  

Parkplatz_Genfer_Platz_klein

Den dortigen Veranstaltungsraum mit voll eingerichteter Küche kann man übrigens auch für private Zwecke mieten. Die Kosten betragen pro Tag bzw. 24 Stunden 100 €. Interessenten wenden sich bitte an Frau Korn (Tel: 030-94511116).

 

 

 

Rainer Fornell, eingestellt am 19.11.2014

Weiterlesen...

 

Aktuelles

Sitzungstermine für den Monat November 2014
M. Jansch, Büro Bürgermeister



Vollsperrung Dorfstraße (Angerstraße) im Dorf Schwanebeck

wegen dringend notwendiger Instandsetzung der Fahrbahn in der Dorfstraße im OT Schwanebeck wird ab dem 19.11.2014 eine Vollsperrung eingerichtet. Das Halteverbot ist unbedingt zu beachten.

F. Grytzka, 18.11.2014
FD Verkehrsflächen


Übergangswohnheim Zepernick

Die steigende Zahl von Asylbewerbern aus Kriegs- und Krisenregionen  beschäftigt ganz Europa und ein kleiner Teil davon kommt auch im Barnim und in Panketal an. Der Landkreis steht vor der Aufgabe, eine größere Zahl von Menschen als bisher aufzunehmen und unterzubringen. In diesem Zusammenhang macht es durchaus Sinn, die Situation in Panketal noch einmal in Erinnerung zu rufen und über den ggw. Stand zu berichten. Seit dem 23.12.2013 sind im Übergangswohnheim in Alt Zepernick in wechselnder Zusammensetzung ca. 20 Personen untergebracht. Insgesamt ist die Unterbringung fast unbemerkt erfolgt und es sind keinerlei Konflikte bekannt geworden. Gegenwärtig wohnen 23 Menschen in Alt Zepernick, 10 Männer und 13 Frauen.  Unter ihnen befinden sich auch 6 Kinder zwischen einem und neun Jahren. Die Herkunft setzt sich wie folgt zusammen:

 vier Syrer, fünf Afghanen, zwei  Tschetschenen, zwei Kenianer, sechs Somalis und vier Kosovaren.

Rainer Fornell, eingestellt: 31.10.2014



Neue Straßen im TEG 19/20

TEG 19/20 – was ist das denn? Es ist jetzt das Schweizer Viertel in Zepernick betroffen, namentlich die Schweizer Str. Uristraße, Unterwaldenstraße, Solothurnstraße und der Wilhelm-Tell-Weg. In diesen Straßen wurde 475 Tage von den Firmen Strabag und TRP gebaut. Natürlich nicht die ganze Zeit, da sich das Baugeschehen vom 21.5.2013 bis 8.9.2014 über den Winter erstreckte und in den Wintermonaten die Arbeiten ruhten. Gebaut wurden 1.900 Meter neue Fahrbahnen mit Fahrbahnbreiten zwischen 5 – 5,25 Meter. Gehwege erhielten die Schweizer Straße und der Wilhelm- Tell - Weg. Die Baukosten für den Gehweg verursachen im Schnitt ca. 1 € zusätzliche Beitragshöhe pro m² anrechenbare Grundstücksfläche bei den Anliegern.  Die Gesamtbeitragshöhe für den grundhaften Straßenbau wird zwischen ca. 5 Euro (Wilhelm-Tell Weg) und 9 Euro (Uristraße) variieren. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf ca. 1,78 Mio. Euro. Wenn man dies pauschal auf die 1.900 Meter Straße umlegen würde, hätte man als Anhaltspunkt ca.  900 Euro Baukosten je lfd. Meter.

Erffnung_TEG_19_Strae1_am_18.9.2014

Das Bauvorhaben verlief nach anfänglichen Irritationen weitgehend konfliktfrei, was auch der sehr konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und örtlicher Bürgerinitiative zu verdanken ist. Die Anlieger hatten sich frühzeitig in die Planung eingebracht und so wurde eine anfänglich aufwendige Entwässerungslösung alternativ entwickelt und auch die Frage des Gehwegbaues wurde nach Befragung der Anlieger individuell entschieden. In den Straßen, die nun keine Gehwege bekommen haben, war dies ausdrücklicher Wunsch der Anlieger. In der Schweizer Str. sahen die Gemeindevertretung und Verwaltung die zwingende Notwendigkeit des Gehwegbaus (Umgehung für Bahnhofstraße) und im Wilhelm-Tell-Weg war es ausdrücklicher Wunsch der Anlieger, einen Gehweg zu bauen. Wir wünschen nun allen Anliegern eine unfallfreie und störungsfreie Straßennutzung. Staub, Schlamm und Huckelpisten sind Geschichte. Auch die regelmäßigen Sandabspülungen aus den einmündenden Straßen in die Bucher Str. gehören nun der Vergangenheit an.

Ein Begriff muss aber noch geklärt werden, TEG 19/20 – was bedeutet das? TEG steht für Teilentwässerungsgebiet. Die Gemeinde hat das gesamte Gebiet Panketals in solche Teilgebiete unterteilt. Dem liegt der Umstand zugrunde, dass eine Hauptfunktion der Straßen neben der Fahrbahn unter derselben liegt, nämlich die Entwässerung. Diese funktioniert immer nur in einem Gesamtverbund, weil das Wasser ja irgendwohin abfließen muss. Insofern steht vor jedem Straßenbau die Überlegung, wie und wo das Wasser gesammelt und schadlos abgeleitet werden kann. Das Ergebnis dieser Planung findet sich in den Teilentwässerungsgebieten wieder und diese werden dann auch möglichst im Verbund ausgebaut.

Rainer Fornell, Bürgermeister, eingestellt am 15.102.14

 


Deponiesanierung - Rückschau und Ausblick


Einen kurzen Rückblick auf die 2005 geschlossene Hausmülldeponie sowie einen Ausblick auf das weitere Sanierungsverfahren gibt diese Information der BSR. Zum Vergrößern des Bildes bitte darauf klicken.

deponie

Christina Wilke, 10.10.2014
SB Öffentlichkeitsarbeit

Weiterlesen...

 

Veranstaltungen

Weihnachtsparade 2014

DSC_01Der diesjährige Weihnachtsmarkt findet am 2. Adventswochenende (5. bis 7. Dezember) statt und erreicht am 6. Dezember seinen Höhepunkt in Form der Weihnachtsparade des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Zepernick. Nähere Informationen finden Sie hier.



E. Fietsch, Auszubildender 13.11.2014


Die "Grundschule an der Panke" lädt ein

zum ersten Info-Abend für interessierte Eltern zukünftiger Erstklässler zum Einschulungsjahr 2015/2016 am Donnerstag, 20.11.2014 um 18:00 Uhr, "Grundschule an der Panke" (reformpädagogisch und fremdsprachlich ausgerichtet). Möserstr. 21, 16341 Panketal

eingestellt: Ch. Wilke, 21.10.14
SB Öffentlichkeitsarbeit


Der Förderverein Dorfkirche e. V. lädt ein


Der bekannte Brandenburger Jurist und Schriftsteller Wolfgang Schüler liest am 05.11.2014 um 19.00 Uhr im ev. Gemeindehaus im OT Schwanebeck aus seinem neuen Buch "Das Gesicht des Täters". Nähere Infos erhalten Sie hier.

Christina Wilke, 16.10.14
SB Öffentlichkeitsarbeit



Naturpark Barnim

Panketal ist Teil des Naturpark Barnim und als Gemeinde Mitglied im Förderverein des Naturparks. Außerdem verbinden uns zahlreiche gemeinsame Aktivitäten speziell in Hobrechtsfelde mit dem Naturpark. Welche Vielfalt der Naturpark seinen Besuchern bietet, zeigt der ca. 5-minütige Film der den Naturpark vorstellt. Sie finden ihn hier:

https://www.youtube.com/watch?v=pBCEyDF73XM

eingestellt: R.Fornell, 7.10.2014


Hoffest und Tour de Tolerance 2014 sind Geschichte

Während deutlich über 5.000 Besucher das Hoffest in Hobrechtsfelde am 20.9.2014  besuchten, war die Teilnehmerzahl zur 75 Kilometer Tour de Tolerance mit etwas über 100 Teilnehmern deutlich überschaubarer. Beide Veranstaltungen sind bei schönem Wetter gut über die Bühne gegangen. Wunderschöne Impressionen der Veranstaltungen finden Sie hier:

http://bernau-live.blogspot.de/2014/09/nachtrag-bilder-zur-tour-de-tolerance.html

http://www.bernau-live.de/mediathek/fotos-und-videos-2014/speicherfest-hobrechtsfelde/

Die Gemeinde Panketal bedankt sich bei allen Organisationspartnern für die gute Zusammenarbeit. Mit dem Hoffest als Familienfest mit abendlicher Live Musik  und Party ist damit eine gute Nachfolge für das Naturparkfest gelungen und der Grundstein für ein jährliches Gemeindefest erfolgreich gelegt.

eingestellt: R.Fornell, 22.9.2014


Konzerte im Studio 7 in Panketal

           
17°°    02.11.2014    IC Falkenberg     Tour zur aktuellen CD "Freiheit"


17°°    09.11.2014    Speiches Monokel Bluesband    Blues-Rock


21°°    15.11.2014    Die Ossis    die großen Ostrock- Kult- Hits live


21°°    22.11.2014    Skyline    70-er & 80-er Rock-Kult-Hits live


17°°    30.11.2014    Ausbilder Schmidt (Comedy)    "Schlechten Menschen geht es immer gut"
           
18°°    07.12.2014    Frank Lüdecke (Kabarett)    "Schnee von morgen"


17°°    14.12.2014    Starfucker    Rolling Stones- Tribute


17°°    21.12.2014    Engerling    Blues, Rock, Soul

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage des Studio 7 unter www.studio7panketal.de

eingestellt: R.Fornell, 22.9.2014


Weiterlesen...

 
Öffnungszeiten
Montag: 09:00-12:00
Dienstag: 09:00-12:00
14:00-18:30
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00-12:00
14:00-17:00
Freitag: geschlossen
Unwetterwarnung
Keine (Un-)Wetterwarnung im Landkreis Barnim aktiv.

aktueller Warnlagebericht
Banner