Reden - Seite 5

 


Brief an die Eltern von Panketaler Kindern die im Jahr 2006 in die 7. Klasse wechseln,
Informationen zu weiterführenden Panketaler Schulen

 
Sehr geehrte Eltern,
in den nächsten Wochen und Monaten müssen Sie entscheiden, auf welche weiterführende Schule Sie Ihren Sohn bzw. Ihre Tochter schicken wollen. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen die weiterführenden Schulen der  Gemeinde Panketal zu empfehlen. Als weiterführende Schulen in Panketal kommen in Betracht:

- Freies Gymnasium am Pfingstberg,
- Oberschule Schwanebeck,
- Gesamtschule Zepernick mit gymnasialer Oberstufe.

Beim Freien Gymnasium am Pfingstberg (FGZ) handelt es sich um eine staatlich anerkann-te Schule in freier Trägerschaft. Träger ist der gemeinnützige Verein „Freie Stadtrandschu-len Berlin-Brandenburg e. V.“. Das FGZ ist ein Ganztagsgymnasium. Im Mittelpunkt des Schulkonzepts steht die individuellere Förderung von Schülern und Schülerinnen. Im FGZ können gleichwertige Abschlüsse wie in staatlichen Gymnasien erworben werden.  An die-ser Schule wird ein Schulgeld erhoben. Sie finden das Freie Gymnasium am Pfingstberg unter der Internetadresse www.freies-gymnasium-zepernick.de. Es befindet sich in der Spreestraße 2 im Ortsteil Zepernick. Gegenwärtig werden dort 162 Schüler unterrichtet.

Die Oberschule Schwanebeck (bisher Realschule) befindet sich in der Dorfstraße 14e im Ortsteil Schwanebeck. An der Oberschule werden derzeit 287 Schüler in den Klassen 7 bis 10 unterrichtet. Die Kapazität erlaubt eine 3-Zügigkeit. Es können folgende Abschlüsse erreicht werden: Hauptschulabschluss / erweiterte Berufsbildungsreife, Realschulabschluss / Fachoberschulreife. Die Oberschule Schwanebeck finden Sie im Internet unter der Adresse: www.oberschule-schwanebeck.de.

Die Gesamtschule Zepernick mit gymnasialer Oberstufe befindet sich im Ortsteil Zepernick in der Schönerlinder Straße 83 – 90 in der Nähe des S-Bahnhofs Zepernick. An der Ge-samtschule werden momentan 409 Schüler in den Klassenstufen 7 bis 13 unterrichtet. Die Schule ist bis zu 4-zügig zu betreiben. Die meisten Jahrgänge sind gegenwärtig 2- bzw. 3-zügig organisiert. Die Gesamtschule Zepernick finden Sie im Internet unter www.roentgen-schule.de. Die Besonderheit der Gesamtschule besteht darin, dass sie alle Bildungsabschlüsse ermöglicht. Ihre Kinder können hier sowohl Hauptschulabschluss / erweiterte Berufsbildungsreife, Realschulabschluss / Fachoberschulreife als auch derzeit das Abitur ab-legen. Dabei ist es, voraussichtlich im Gegensatz zu Schülern, die auf einer Oberschule ihren Abschluss erreichen und sich dann  für das Abitur entscheiden, auch nach der Schulrechtsnovellierung hier nicht erforderlich, die 10. Klasse zu wiederholen. Der Erhalt der gymnasialen Oberstufe ist abhängig von den Schüleranmeldezahlen.

Die Schulen der Gemeinde Panketal vereint der Standortvorteil. Sie liegen gut erreichbar im Gemeindegebiet und ermöglichen Ihren Kindern kurze Wege. Zudem ist die räumliche Lage im Gemeindegebiet Gewähr dafür, dass es eine Verbundenheit zu den örtlichen Belangen und Institutionen gibt (Bibliothek, Jugendklub, Sportverein). An den Standorten der Oberschule Schwanebeck und der Gesamtschule Zepernick befinden sich Jugendfreizeiteinrich-tungen. Beide Schulen kooperieren eng mit den jeweiligen Sportvereinen.

Die Gemeinde Panketal hat in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternom-men, die materiell-technische Ausstattung und den baulichen Zustand der gemeindlichen Schulen auf ein hohes Niveau zu heben. Dies ist uns – davon können Sie sich vor Ort überzeugen – gut gelungen. Die Schulen sind technisch und baulich auf aktuellem Stand und prägen das Ortsbild. Die Zuschüsse der Gemeinden an die Schulen belaufen sich in diesem Jahr auf 1,165 Mio Euro. Im nächsten Jahr werden es 1,174 Mio Euro sein. Inhaltlich verfolgen alle Panketaler Schulen das Ziel, nach modernsten pädagogischen Methoden erfolgreich Wissen zu vermitteln. Dabei gehen sie zum Teil unterschiedliche Wege. Auf die pädagogische Arbeit hat die Gemeinde als Schulträger keinerlei Einfluss. Auch sind die Lehrer keine Beschäftigten der Gemeinde, sondern des Landes. Anhand der Ergebnisse des ersten Zentralabiturs 2005 möchten wir aber deutlich machen, dass selbstverständlich auch die pädagogische Arbeit überdurchschnittlich erfolgreich ist.

Ergebnisse des brandenburgischen Zentralabiturs

Auswertung Abitur 2005 Prüfungsfächer (schrifltich) für O/OG Vergleich Punkte/Note

Fach Gesamtschule Zp.   Land Brandenburg  
  Note Punkte Note Punkte
Biologie  3,0  7,9  3,4  6,8
Deutsch  3,2  7,5  3,3  7,1
Englisch  3,3  7,1  3,3  7,6
Geschichte  3,0  8,1  3,1  7,8
Mathematik  3,8  6,0  4,0  5,2




 

Auswertung Abitur 2005 (O/OG) Qualiphase – Durchschnittspunkte (schriftliche Abiturfächer)

Fach Gesamtschule Zp. Land Brandenburg
  Punkte Punkte
Biologie  8,2  8,6
Deutsch  9,0  8,5
Englisch  5,5  8,3
Geschichte  10,1  9,0
Mathematik  9,7  7,9


Auswertung Abitur 2005 (O/OG) Notendurchschnittswerte und Punktdurchschnittswerte aller Prüfungsfächer

Fach Gesamtschule Zp.   Land Brandenburg  
  Note Punkte Note Punkte
1./2. Leistungskursfach  3,3  7,4  3,4  6,8
3. Prüfungsfach  3,8  5,8  3,7  5,9
4. Prüfungsfach  3,1  7,2  3,1  7,5

Sehr geehrte Eltern, der Gesetzgeber hat den Eltern ein weitreichendes Elternwahlrecht eingeräumt. Sie entscheiden allein nach Ihrer Einschätzung, welche Schule Ihr Kind zukünf-tig besuchen soll. Sie werden dabei die bestmögliche Schule für Ihr Kind auswählen. Als Schulträger haben wir die Voraussetzungen geschaffen, dass Sie solche Schulen hier im Ort vorfinden, ohne weite Wege in Kauf nehmen zu müssen. Bitte überzeugen Sie sich selbst, suchen Sie das Gespräch zu Lehrern, Schülern und zur Gemeinde. Besuchen Sie die Schule und verschaffen Sie sich einen Eindruck von den Lernbedingungen, die Ihre Kinder vorfinden werden. Wir sind der festen Überzeugung, dass Sie in Panketal eine sehr gute Schule finden werden. Dafür haben wir gearbeitet. Es würde uns freuen, wenn Sie der Gemeinde treu bleiben und so unsere gemeinsamen Bemühungen Anerkennung finden.

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Fornell, Bürgermeister


Belohnung für Hinweise die zur Ergreifung von Grafffitisprayern führen
Am Nachmittag/Abend des 05. November 2005 wurde die Friedhofskapelle auf dem Friedhof der Gemeinde Panketal, gelegen an der Zillertaler Straße mit Graffitisprayungen verunstaltet. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 1.400,00 €. Da es sich bei dieser Sachbeschädigung um eine Straftat handelt, wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Die Beseitigung dieser Schmierereien führt zu ungeplanten Ausgaben aus dem Haushalt der Gemeinde. Ich bin daher sehr daran interessiert, die Straftäter zu überführen und setze hiermit eine

Belohnung in Höhe von 200 Euro

für Hinweise die zur Ergreifung der Sprayer führen, aus. Die Hinweise werden selbstverständlich vertraulich behandelt und sind direkt an mich zu richten (Tel. 030/945 11 202 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

An dieser Stelle sei zudem darauf hingewiesen, dass seit dem 1. September 2005 eine Verschärfung des § 303 des Strafgesetzbuches (Sachbeschädigung) eingetreten ist, die die Verurteilung der Täter auch dann möglich macht, wenn „lediglich“ das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert wird. Dieser Straftatbestand wird mit Haftstrafe bis zu 2 Jahren oder mit Geldstrafe geahndet. Bisher war nur das Zerstören oder Beschädigen einer Sache strafrechtlich relevant.
 
R. Fornell , Bürgermeister