Aktuelles

Die lt. Sitzungskalender für Donnerstag, d. 21.12.2017,  geplante Sitzung des Petitionsausschusses findet nicht statt.
M. Jansch, Büro Bürgermeister



B-Plan Nr. 18 P „Erlebnishof Schwanebeck", OT Schwanebeck – erneute Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung

Der 2. Entwurf des o.g. des Bebauungsplanes liegt mit Planzeichnung (Planstand 11/2017, Planzeichnung mit Darstellung der Änderungen), Begründung (Planstand 11/2017, Begründung mit Darstellung der Änderungen), dem Umweltbericht (Planstand 11/2017) sowie den vorliegenden  umweltbezogenen Informationen und dem Abwägungsprotokoll zu den Stellungnahmen der Behörden, Abwägungsprotokoll zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit) in der Zeit vom 15.12.2017 bis einschließlich 02.02.2018 zur allgemeinen Einsichtnahme und Möglichkeit zur Stellungnahme im Rathaus der Gemeinde Panketal, Schönower Str. 105, Raum 104, 16341 Panketal während folgender Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus: Mo. von 08:30 bis 12:00 Uhr, Die./ Do. von 09.00 bis 12.00 Uhr; Mi. von 10.00 bis 12.00 Uhr, Fr. von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie Die. von 14.00 bis 18.30 Uhr und Do. von 14.00 bis 17.00 Uhr oder nach Terminvereinbarung (030/ 945 11-170) auch außerhalb dieser Zeiten öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen ausschließlich zu den geänderten Teilen der Planung schriftlich oder während der genannten Dienststunden zur Niederschrift bei der Gemeinde Panketal, Schönower Str. 105, Orts- und Regionalplanung, Raum 104, in 16341 Panketal, abgeben.

S. Pladeck, Orts- und Regionalplanung, 15.12.2017


Sitzungstermine für den Monat Dezember 2017
M. Jansch, Büro Bürgermeister


Familienfreundliche Gemeinde Panketal !?

Im Jahr 2007 wurde Panketal vom Ministerium als familienfreundliche Gemeinde ausgezeichnet, doch wie steht es mit der Familienfreundlichkeit zehn Jahre später? Um das herauszufinden wollen die Gemeinde Panketal und ihre Jugendkoordinatorin im Anschluss an die Jugend-Online-Befragung im Oktober nun eine Befragung der Eltern durchführen. Wir wollen mit Ihrer Unterstützung herausfinden wie es um die Familienfreundlichkeit im Ort steht, welche Wünsche und Bedürfnisse Eltern in Bezug auf famili20171130103136enfördernde Angebote haben und wie Sie verschiedene Freizeitmöglichkeiten für Ihre Kinder in der Gemeinde einschätzen. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen uns helfen, die Angebote auf die Bedürfnisse und Wünsche der Familien (Eltern, Kinder, Jugendliche) abzustimmen.

Ihre Meinungen sind uns dabei sehr wichtig!

Die Umfrage richtet sich an alle Personen in Panketal mit „Eltern-Rolle“, die mindestens ein Kind zu ihrem Haushalt zählen. Die Umfrage dauert ca. 20 Minuten. Sie können in der Zeit vom 4. bis 18. Dezember 2017 an der Umfrage teilnehmen.

-->Hier kommen Sie zur Befragung.

(Aktualisiert am 1. Dezember 2017)

Julia Stege                                                Jana Kohlhaw
Jugend Kultur Soziales                               Jugendkoordinatorin


224 50

Aktuelle Hinweise der Barnimer Busgesellschaft zu Einschränkungen von Linien im Raum Bernau/Panketal

Bitte beachten Sie, dass die Haltestelle "Wernigeroder Straße" auf der Linie 867 ab 16.10.2017 bis auf Weiteres wegen Baumaßnahmen an der Trinkwasserleitung in der Wernigeroder Straße ersatzlos gestrichen wird. Fahrgäste nutzen bitte die Haltestelle "Thalestraße" oder "Treseburger Straße" (Lageplan)

Ab 10.12.2017 gelten bei der Barnimer Busgesellschaft neue Fahrpläne. Einzelne Informationen dazu finden Sie hier.

123


Hinweise auf Vollsperrungen im Gemeindegebiet

 

Logo
Hinweise zu Einschränkungen auf der S-Bahn Linie 2

 

S. Horvat, aktualisiert 11.12.2017
FD Verkehrsflächen


Entwurf des Landesnahverkehrsplanes - Bürgerbeteiligung gefragt

Seit einigen Wochen ist der Entwurf des Landesnahverkehrsplanes (LNVP) durch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) in der Anhörung. Uns betrifft dabei das Thema "10 Minuten Takt auf der S 2". Dazu enthält der Nahverkehrsplan selbst auf der langfristigen Betrachtungsebene bis 2030 leider keine Aussage. Den kompletten Plan finden Sie unter diesem Link:

 http://www.mil.brandenburg.de/sixcms/detail.php/808403

S Bahn 

Die Verwaltung der Gemeinde Panketal und der Stadt Bernau hat dazu eine gemeinsame Stellungnahme erarbeitet. Es wird aber auch darauf ankommen, dass dies möglichst zahlreiche Bürger und weitere Institutionen ebenfalls tun. Das kann bis zum 04.12.2017 online geschehen und per E-Mail an folgende Anschrift gesendet werden:

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden Sie die gemeinsame Stellungnahme von Bernau und Panketal aus der Sie sich gern argumentativ bedienen können. Vielen Dank für die Unterstützung.

Rainer Fornell. eingestellt am 17.11.2017, aktualisiert am 29.11.2017

 


Umbauarbeiten Wasserwerk Zepernick

Der Eigenbetrieb Panketal informiert unter dem Link http://www.eigenbetrieb-panketal.de/wasserwerk-zepernick-umbauarbeiten-phase-2/ über die bevorstehenden Umbaumaßnahmen am Wasserwerk Zepernick.

Daniela Vollnhals, 02.11.2017
Öffentlichkeitsarbeit


Ladenöffnungszeiten im Advent
Auch in diesem Jahr können die Verkaufsstellen von Waren aller Art anlässlich des Weihnachtsmarktes

                               am Sonntag, den 10.12.2017, also am 2. Advent

                                      in der Zeit von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr

geöffnet sein .
Die Veröffentlichung erfolgt in der kommenden Ausgabe des Panketalboten.

C. Steinhausen
(SB Gewerbeangelegenheiten)


Sturmschäden in Panketal - Nachbereitung

Ab 16:15 Uhr am gestrigen Tage bis in die Nacht um ca. 02:00 Uhr fuhren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Panketal insgesamt 37 Einsätze. Knapp 50 Kameraden waren im Einsatz. Aus hier noch unbekannter Ursache war die gemeinsame Leitstelle der Feuerwehr in Eberswalde  über lange Zeit nicht erreichbar. Anrufe unter 112 blieben ungehört. Die Einsätze unserer Feuerwehr liefen daher über lokale Alarmierung. Das Ordnungsamt der Gemeinde war in das Einsatzgeschehen eingebunden und ist ab heute mit der Nachbereitung und Schadensbeseitigung beschäftigt. Die Verwüstungen werden teilweise vom Betriebshof, in größeren Schadensfällen von Baumpflegefirmen, beseitigt. Das wird einige Zeit in Anspruch nehmen, weil die Firmen jetzt flächendeckend beauftragt werden. Bereits gemeldete Schäden müssen nicht erneut gemeldet werden. Wir arbeiten die Liste der hier bekannten Einsätze nach Priorität ab. Bei allem Unglück können wir dankbar sein, dass es "nur" Sachschäden, aber keine Personenschäden gab. Das war leider nicht überall in Brandenburg der Fall. Wenn Sie die Arbeit des Betriebshofes unterstützen wollen, dann wäre es hilfreich, abgebrochene Äste von den Fahrbahnen und Gehwegen in ungenutzte Seitenbereiche zu befördern. Bitte sägen Sie aber keinesfalls selbst an sturmgeschädigten Bäumen im öffentlichen Straßenland. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe. Besonderer Dank gilt den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, die in diesem Jahr bereits den vierten wetterbedingten Großeinsatz absolvierten.

Sturmschaden Kita Pankekinder

"Baumstammmikado" auf dem Außengelände der Kita Pankekinder

Gestatten Sie mir noch eine Anmerkung. Die Gemeinde Panketal wendet im Jahr ca. 350.000 € für Baumpflege und Begutachtung auf. Wir haben über 10.000 Bäume auf öffentlichen Straßenland und in Parks bzw. Grünanlagen. Nach solchen Stürmen wie in diesem Jahr kippt die gelegentlich moralisch überhöhte Begeisterung für Bäume von einem Extrem in das Andere. Während ohne solche Extremwetterlagen verschiedentlich die letzte "Krücke von Baum" geschützt und erhalten werden soll statt zu fällen und Neupflanzungen vorzunehmen, kippt die Stimmung nach den Schäden eines Sturms mitunter ins Gegenteil. Nun sollen möglichst alle irgendwie gefährlichen Bäume schon mal vorsorglich gefällt werden. Das eine wie das andere ist falsch. Wir bemühen uns um Maß und Mitte. Bitte tun Sie dies in Ihrem eigenen Grundstücksverantwortungsbereich möglichst ebenso.

Rainer Fornell, Bürgermeister, eingestellt: 6.10.2017, aktualisiert am 9.10.2017


Abholung von Straßenlaub

Wie in jedem, so auch in diesem Jahr unterstützt der Bauhof der Gemeinde Panketal wieder die Grundstückseigentümer bei der Erfüllung ihrer Straßenreinigungspflicht durch kostenfreie Abholung des Laubes der Straßenbäume. Dazu sind die nachfolgend benannten „Entsorgungsbezirke“ gebildet worden. Hier werden die Mitarbeiter des Bauhofes in den angegebenen Zeiträumen die baumbestandenen Straßen abfahren und das bereitgestellte Laub abholen. Das Zusammenkehren und Abfüllen des Laubes in Säcke ist nach wie vor Aufgabe des Grundstückseigentümers oder des zur Straßenreinigung Verpflichteten.
In die zum Abholen bereitgestellten Säcke, die nach Entleerung wieder über den Garten-zaun zurückgegeben werden, darf nur Laub von Straßenbäumen gefüllt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Säcke nicht überfüllt werden oder mehr als ca. 25 kg wiegen (nasses Laub). Mit anderen Abfällen gefüllte Säcke werden nicht entleert und sind gemäß der jeweils geltenden Straßenreinigungssatzung vom Grundstückseigen-tümer bzw. dem Verpflichteten auf dessen Kosten zu entsorgen.
Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich bei der Straßenlaubentsorgung um eine freiwillige Leistung der Gemeindeverwaltung Panketal handelt, weshalb sich hieraus auch kein Rechtsanspruch auf vollständige Entsorgung des Straßenlaubes ablei-tet. Das Abholen des Laubes erfolgt nach folgendem Tourenplan:

Zeitraum                                Ortsteil bzw. den Bezirk begrenzende Straßen

09.10. – 13.10.2017 u.           Zepernick:
06.11. – 10.11.2017               Im von folgenden Straßen eingegrenzten Gebiet: Winklerstraße – Schillerstraße
                                            Bahnhofstraße – Bucher Straße – Alt Zepernick – Schönower Straße –
                                            Robert-Koch-Str. - Buchenallee - Kastanienallee - Heinestraße
                                            sowie Lutherstraße - Dompromenade - Priesterweg
                                            sowie Hobrechtsfelde: gesamte Ortslage                                            
16.10. – 20.10.2017 u.           Zepernick:Musikerviertel
13.11. – 17.11.2017               und im von folgenden Straßen eingegrenzten Gebiet: Bernauer Str - Schönower Straße
                                            Elbestraße – Grenze Stadt Bernau bei Berlin
23.10. – 27.10.2017 u.           Schwanebeck: gesamte Ortslage
20.11. – 24.11.2017

30.10. – 02.11.2017 u.           Zepernick: Schweizer Viertel, Harzer Viertel
27.11. – 01.12.2017

Aufgrund von Witterungseinflüssen, begrenzter Personalkapazität, etc. kann von diesem Abfahrplan abgewichen werden. Die Anfahrt erfolgt nur einmal pro Straße.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

07.09.2017, Lucy Fotschki,
Gebäude- und Liegenschaftsverwaltung / Grünflächen


So hat Panketal gewählt

Insgesamt 17.000 Bürger waren am Sonntag in Panketal wahlberechtigt. Immerhin 3.782 Wähler und damit 22,25 % haben von der Briefwahl Gebrauch gemacht. Die Wahlbeteiligung lag in Panketal bei sehr hohen 83,3 %. Das ist die höchste Wahlbeteiligung in unserem Landkreis. Zum Vergleich lag die Wahlbeteiligung in Bernau bei 74,1%, in Wandlitz bei 79,2% und in Ahrensfelde bei 83,1%. Die Schwankungsbreite bei der  Briefwahl lag zwischen 17,4% im Wahllokal "Deutsche Eiche" bis 28,4 % im Wahllokal  "Rathaus. Es gab 16 Wahllokale, ca 100 Wahlhelfer waren im Einsatz.

Erstimme %,Stimmen          Zweitstimme %/Stimmen
von der Marwitz 27,1%/ 3.798   CDU 25,4%/3.563
Kühn 23,5%/ 3.291   LINKE 20,2%/2.842
Schuffenhauer 18,6%/ 2.600   AFD 19,1%/2.681
Ruebsam 15,6%/ 2.180   SPD 14,3%/2012
Sommer 7,3%/ 1.023   B90/Grüne 6,9%/964
Dachroth 4,8%/ 673   FDP 7,6%/ 1.062
Dreger 2,6%/ 371   Freie Wähler 1,5%/ 204

Eine detailierte Auswertung finden Sie hier: Wahlergebnis 2017

eingestellt: R.Fornell, 26.9.2017

geändert: S. Langnickel, 04.10.2017


B-Plan Nr. 24 P „Oderstraße/ Neckarstraße", OT Zepernick – erneute und verkürzte Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung

Der 2. Entwurf des o.g. des Bebauungsplanes liegt mit Planzeichnung (Planstand 08/2017), Begründung (Planstand 08/2017) sowie den vorliegenden  umweltbezogenen Informationen (Geotechnischer Bericht, Bericht zur Regenwasserbewirtschaftung - Auszug zum Regenrückhaltebecken, Stand 04/2015, Nachrechnung zur Regenwasserbewirtschaftung Regenrückhaltebecken, Stand 04/2017, Abwägungsprotokoll zu den Stellungnahmen der Behörden, Abwägungsprotokoll zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit) in der Zeit vom 18.09.2017 bis einschließlich 04.10.2017 zur allgemeinen Einsichtnahme und Möglichkeit zur Stellungnahme im Rathaus der Gemeinde Panketal, Schönower Str. 105, Raum 104, 16341 Panketal während folgender Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus: Mo. von 08:30 bis 12:00 Uhr, Die./ Do. von 09.00 bis 12.00 Uhr; Mi. von 10.00 bis 12.00 Uhr, Fr. von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie Die. von 14.00 bis 18.30 Uhr und Do. von 14.00 bis 17.00 Uhr oder nach Terminvereinbarung (030/ 945 11-170) auch außerhalb dieser Zeiten öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen ausschließlich zu den geänderten Teilen der Planung schriftlich oder während der genannten Dienststunden zur Niederschrift bei der Gemeinde Panketal, Schönower Str. 105, Orts- und Regionalplanung, Raum 104, in 16341 Panketal, abgeben.

S. Pladeck, Orts- und Regionalplanung, 13.09.2017


Hinweise auf Schäden und Gefahrenstellen

Hier können Sie unkompliziert Schäden oder Gefahrenstellen an Straßen und der Straßenbeleuchtung melden. Dazu bitte in das Vorschaubild klicken, PDF-Formular ausfüllen (Adobe© Reader erforderlich) und als Fax oder Mail absenden.

Schadensmeldung

 

 




F. Grytzka, 05.09.2017
FD Verkehrsflächen


Nach dem Sturm: Vorsicht im Wald und bei Windwarnungen

Eine Woche ist es her, dass ein orkanartiger Sturm über Panketal hinweggezogen ist. Mittlerweile sind die Sturmschäden im öffentlichen Straßenraum weitgehend behoben. Vorsichtig sollten jedoch Wald-Spaziergänger sein.

Vorsicht geboten ist nach wie vor beim Betreten der Wälder. Viele Baumkronen sind massiv beschädigt, so dass jederzeit lockere Äste herausbrechen können. Dies gilt natürlich nach wie vor auch für sonstige private Bäume und Straßenbäume.

Zahlreiche Hinweise auf Gefahrenstellen im Gemeindegebiet haben Feuerwehr, Grünflächenamt und Bauhof in den vergangenen Tagen abgearbeitet. Wer noch beschädigte Bäume und abgebrochene Äste entdeckt, kann die Schäden beim Grünflächenamt - Frau Fotschki, Telefon (030) 945 11 223 oder im Ordnungsamt - Herrn Langnickel, Telefon (030) 945 11 152 melden.

Langnickel, Ordnungsamt 10.08.2017


300 Euro Belohnung für Ermittlung der Randalierer am Bahnhof Zepernick

In der Nacht vom 30.-31.07.2017 haben Unbekannte erneut massive Sachbeschädigungen am Rathaus, am Bahnhof sowie im Bahnhofsumfeld begangen. Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen vierstelligen Betrag. So wurde vermutlich mittels Feuerlöscher und Böller eine große Scheibe am Revierpolizeiposten im Rathaus zerstört. Die Tat muss auch beträchtlichen Lärm verursacht haben. Weiterhin wurden die Lampen im Tunneldurchgang zum Fahrstuhl zerstört. Die Toilette war ebenfalls erneut Ziel der Zerstörungswut.

Für Hinweise, die zur Ermittlung und Überführung des bzw. der Täter dienen setze ich hiermit eine

Belohnung in Höhe von 300 Euro aus.

Die Belohnung ist nicht für Personen vorgesehen, die von Amts wegen mit der Ermittlung befasst sind. Hinweise (auch vertraulich) richten Sie bitte an Herrn Langnickel vom Ordnungsamt der Gemeinde Panketal. Sie erreichen ihn wie folgt:

Gemeinde Panketal, Schönower Straße 105, 16341 Panketal
Telefon: 030-94511152 oder per e-mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rainer Fornell
Bürgermeister
Panketal, 01.08.2017

 


Unterlagen zur Informationsveranstaltung vom 14.06.2017 (Sport- und Spielpark Straße der Jugend)

Vielen Dank an die Besucher der Informationsveranstaltungen vom 14.06.2017. Insgesamt haben sich 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Terminen in der Mensa der Gesamtschule Zepernick eingefunden. Zahlreiche Hinweise und Anmerkungen wurden von der Verwaltung aufgenommen. In den kommenden Tagen wird eine Übersicht mit allen Hinweisen und Anregungen (ohne namentliche Nennung der Adressaten) auf der Homepage der Gemeinde eingestellt und an die von den Anwesenden genannten E-mailadressen versandt.

Die Unterlagen zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 P "Sport- und Spielpark Straße der Jugend", OT Zepernick finden Sie unter folgendem Link:

http://www.panketal.de/index.php/gemeindeinformation/projekte

NEU!! - AUCH DIE AUSWERTUNG DER FRÜHZEITIGEN ÖFFENTLICHEN INFORMATIONSVERANSTALTUNG IST AB JETZT UNTER DEM OBEN AUFGEFÜHRTEN LINK ABRUFBAR.

30.06.2017 - C. Illgen - Orts- und Regionalplanung


Auslegung von Plänen zum Zwecke der Planfeststellung für das Bauvorhaben „Ersatzneubau Eisenbahnüberführung (EÜ) „Schönower Straße“

In der Zeit vom 12. Juni 2017 bis einschließlich 11. Juli 2017 liegen die Planunterlagen (Zeichnungen, Erläuterungen sowie die entscheidungserheblichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen) für den Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung Schönower Straße bei der Gemeinde Panketal, Schönower Straße 105, Raum 104 in der Zeit montags von 08.30 – 12.00 Uhr, dienstags von 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.30 Uhr, mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr, donnerstags von 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr und freitags von 10.00 – 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 30 – 945 11 170) auch außerhalb dieser Zeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Die Unterlagen sind ebenfalls unter www.LBV.Brandenburg.de Aufgaben → Planfeststellung → Laufende Anhörungsverfahren veröffentlicht.

12.06.2017 - S. Pladeck – Orts- und Regionalplanung


Auslegung von Plänen zum Zwecke der Planfeststellung für das Bauvorhaben „Ersatzneubau Eisenbahnüberführung (EÜ) „Schönerlinder Straße“

In der Zeit vom 12. Juni 2017 bis einschließlich 11. Juli 2017 liegen die Planunterlagen (Zeichnungen, Erläuterungen sowie die entscheidungserheblichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen) für den Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung Schönerlinder Straße bei der Gemeinde Panketal, Schönower Straße 105, Raum 104 in der Zeit montags von 08.30 – 12.00 Uhr, dienstags von 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.30 Uhr, mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr, donnerstags von 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr und freitags von 10.00 – 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 30 – 945 11 170) auch außerhalb dieser Zeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Die Unterlagen sind ebenfalls unter www.LBV.Brandenburg.de Aufgaben → Planfeststellung → Laufende Anhörungsverfahren veröffentlicht.

12.06.2017 - S. Pladeck – Orts- und Regionalplanung


Auslegung von Plänen zum Zwecke der Planfeststellung für das Bauvorhaben „Ersatzneubau Eisenbahnüberführung (EÜ) „Feldweg II“

In der Zeit vom 12. Juni 2017 bis einschließlich 11. Juli 2017 liegen die Planunterlagen (Zeichnungen, Erläuterungen sowie die entscheidungserheblichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen) für den Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung Feldweg II bei der Gemeinde Panketal, Schönower Straße 105, Raum 104 in der Zeit montags von 08.30 – 12.00 Uhr, dienstags von 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.30 Uhr, mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr, donnerstags von 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr und freitags von 10.00 – 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 30 – 945 11 170) auch außerhalb dieser Zeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Die Unterlagen sind ebenfalls unter www.LBV.Brandenburg.de Aufgaben → Planfeststellung → Laufende Anhörungsverfahren veröffentlicht.

12.06.2017 - S. Pladeck – Orts- und Regionalplanung


Unfall- und Kriminalitätsstatistik 2016

Nicht nur der Bund und die Länder stellten in den letzten Tagen die jährliche Polizeistatistik des Jahres 2016 vor, auch im Landkreis Barnim geschah dies Ende April. Aus der auf der Barnimer Sicherheitskonferenz vorgestellten Statistik sind im Folgenden die für Panketal relevanten Daten dargestellt. Sie finden dabei auch die Unfallstatistik, die sich dadurch auszeichnet, dass wir nach einem unfallstarken Jahr 2015 im letzten Jahr etwas weniger Unfälle, vor allem aber keine Todesopfer zu verzeichnen hatten. Die Zahl der angezeigten Straftaten (911) ist leicht rückläufig. Fast die Hälfte aller Taten sind Diebstähle (416). Leider ist die Aufklärungsquote mit 39,5 % unterdurchschnittlich gegenüber dem Wert im Barnim, der bei über 50 % liegt. Das hat allerdings auch mit der Art der Straftaten zu tun. Dafür ist die sogenannte Häufigkeitszahl, also die Zahl der Straftaten pro Einwohner in Panketal, deutlich niedriger als in anderen Kommunen und zum Beispiel nicht einmal halb so hoch wie in Ahrensfelde. Die komplette Zusammenstellung der Zahlen mit Vergleich zu den Vorjahren finden Sie hier.

R. Fornell, 03.05.2017
Bürgermeister


Bahn erneuert 13 Brückenbauwerke auf der Trasse der S - und Fernbahn zwischen Blankenburg und Bernau bis 2023

Von diesen Brückenbaumaßnahmen mit entsprechenden Sperrungen und Umleitungen wird auch die Gemeinde Panketal betroffen sein. Laut Auskunft von DB Netz ist folgender Zeitplan geplant:

  1. Personentunnel S-Bahnhof Röntgental bis 2018
  2. Zepernicker Chaussee/ Bernauer Straße 2017/2018
  3. Feldweg bei Zepernick/ Unterführung Priesterwäldchen 2018
  4. Schönerlinder Straße ab 2018
  5. Bahnhofstraße in Röntgental ab 2019
  6. Schönower Straße ab 2019

Mit den Baumaßnahmen am Personentunnel am S-Bahnhof Röntgental wird bereits am 03.04.2017 begonnen. Deshalb wird der Haupteingang zum Bahnhof (von Seite des P+R Parkplatzes) gesperrt sein. Kunden der S-Bahn nutzen bitte den Eingang von der Heinepassage aus. Der Personentunnel wird lt. Auskunft der Dt. Bahn grundhaft erneuert. Der Fahrstuhl ist während der Baumaßnahmen, welche bis Oktober 2017 andauern sollen, weiterhin nutzbar.

Baumaßnahme Bahnhof Röntgental

Die DB teilt weiterhin mit, dass für das Bauvorhaben Zepernicker Chaussee die Straße (verlängerte Bernauer Straße)  zu folgenden Zeiten für den Verkehr komplett gesperrt wird:

  • 19. bis 22. Juni 2017
  • 1. bis 4. September 2017
  • 29. September 2017 bis 20. August 2018

Zu den insgesamt 350 Mio. Euro teuren Baumaßnahmen gehört ebenfalls der Ausbau des Nordkreuzes bei Karow mit Vorbereitung des Turmbahnhofes am Karower Kreuz, die Umstellung auf ein elektronisches Stellwerk (seit 11/2016 in Betrieb) sowie ca. 9 km Lärmschutzwänden (nach gegenwärtigen Stand allerdings nicht in Röntgental).

eingestellt: R.Fornell, 10.3.2017, aktualisiert S. Horvat am 15.06.2017


 Neues Logo

Logo panketal rgb

Logo - heißt eine Nachrichtensendung für Kinder und Jugendliche, aber darum geht es hier nicht. Die Gemeinde Panketal war auf der Suche nach einem neuen Logo und das hier abgebildete ist dabei entstanden. Entworfen hat es die Agentur "Fisch und Blume" aus Berlin. In "Denglisch" nennt sich so etwas "Corporate Design" oder kurz "CD". Braucht man das, wenn man doch wie eine Gemeinde schon ein Wappen hat? Panketals Wappen ist sogar ganz schön, möchte ich behaupten. Kennen Sie es?
Aber ein Wappen ist eben auch ein offizielles Hoheitszeichen, es kann nicht beliebig eingesetzt werden und es hat einen offiziellen Status. Beim CD geht es um farblichen, textlichen und eben grafischen Wiedererkennungswert. Manche CD sind so prägnant, dass schon eine Farbe genügt, um es mit dem Unternehmen in Verbindung zu bringen. Manche Unternehmen versuchen, sich diese Farbe sogar als Gebrauchsmuster schützen zu lassen. Zuletzt hatte die Sparkasse z. B. um ihr Rot gestritten und gewonnen. 2016 konnte die Sparkasse vorm BGH durchsetzen, dass die Bank Santander dieses Rot nicht verwenden darf. So bedeutend wird das CD der Gemeinde wohl nicht werden. Aber es soll schon auf Publikationen, Flyern, auf der Homepage oder in anderem Zusammenhang mit der Gemeinde assoziiert werden. Auch unsere neue Homepage, die dieses Jahr ans Netz gehen soll, soll dieses Layout samt Schriftart und Grafik aufnehmen.
Was die Grafik betrifft, so kann man darüber trefflich streiten, wofür die beiden kreuzenden Linien stehen. Es könnte Vielfältiges bedeuten. Wir haben zwei Autobahnen, die sich am Kreuz Barnim schneiden. Es gibt zwei Ortsteile die sich 2003 in Panketal zusammenfanden. Auch zwei Flüsse durchqueren die Gemeinde und die S 2 fährt durch Panketal. Vielleicht finden Sie andere Assoziationen, vielleicht können Sie damit auch nichts anfangen und halten es für überflüssig. Wie dem auch sei, wir werden zukünftig Veröffentlichungen und das Auftreten der Gemeinde Panketal mit diesem Logo schmücken, es wird Ihnen also noch öfter begegnen.
Achten Sie doch mal darauf, ob andere Gemeinden, Städte oder Unternehmen auch solche Logos bzw. spezielle Farben verwenden, bei denen Ihnen sofort auffällt, was damit in Verbindung steht.

eingestellt: Rainer Fornell, 11.4.2017


 


Straßenbau im Schweizer Viertel

Nach langer und intensiver Debatte entschied die Gemeindevertretung in der Sitzung vom 27.2.2017 wie die sieben Straßen im Teilentwässerungsgebiet 21 (TEG 21) in diesem Jahr und im Folgejahr ausgebaut werden. Da die Beschlussvorlage auf Grund der Vielzahl der Straßen und der zahlreichen Varianten für die Anlieger, die sehr zahlreich anwesend waren, vielleicht etwas unübersichtlich war und um auch nicht Anwesende zu informieren, hier eine Zusammenfassung der gefassten Beschlüsse:

Pitztaler Straße: 5,05 m Fahrbahn plus 1,5 Meter einseitiger Gehweg
Passeier Straße: 5,05 m Fahrbahn ohne Gehweg
Iselbergstraße: 5,05 m Fahrbahn ohne Gehweg, teilw. Einbahnstraße
Brennerstraße: 5,25 m Fahrbahn, ohne Gehweg
Brixener Straße: 5,25 m Fahrbahn ohne Gehweg
Züricher Straße: 5,25 m Fahrbahn ohne Gehweg
Lechtaler Straße: 5,05 m Fahrbahn plus 1,5 Meter einseitiger Gehweg

In der Pitztaler Straße konnte sich damit der mehrheitliche Anliegerwunsch nach Straßenbau ohne Gehweg nicht durchsetzen. In den anderen Straßen wurde er hingegen berücksichtigt. In der Lechtaler Straße war der Wunsch nach einem Gehweg bei ca. der Hälfte der Anwohner vorhanden. Die Einbahnstraßenregelung in der Iselbergstraße erfolgt, um den möglichen Schleichverkehr zur Umgehung der Kreuzung Birkholzer Straße/Bucher Straße zu verhindern.

 

Goethestr. Schlamm

 


Aktuelle Fundsachen

Beim Fundbüro der Gemeinde Panketal wurden in den letzten Monaten wieder zahlreiche Fundsachen abgegeben (Fahrräder, Schlüssel u.a.). Nähere Informationen erhalten Sie hier.

01.02.2017, M. Loboda, Fundbüro


Schiebeplan für unbefestigte Straßen aktualisiert

Den aktualisierten Schiebeplan für 2016/2017 finden Sie hier.

F. Grytzka, 14.10.2016
FD Verkehrsflächen


Flagge zeigen!

660375Wer schon in Skandinavien Urlaub gemacht hat weiß, dass dort auf fast jedem Grundstück ein Fahnenmast mit Landesflagge zu finden ist. Und die Schweden, Dänen und Norweger zeigen dann auch tatsächlich fast immer Flagge.

In Deutschland – mithin auch in Panketal – ist das keine so ausgeprägte Tradition. Aber schön ist es schon und immer mal wieder gab es Anfragen an die Verwaltung, ob man bei uns eine Panketal-Fahne kaufen kann. Das konnte man zwar auch bisher schon, nur leider waren die sehr teuer, da wir nur eine kleine Auflage herstellen ließen. Nun haben wir eine etwas größere Auflage bestellt und damit sind die Preise deutlich günstiger. Wer also nun Haus und Hof mit einer Panketal Flagge (100 x 60 cm) zieren möchte, der bekommt eine solche für nur 7,50 € im Rathaus. Interessenten melden sich bitte im Empfang oder bei Frau Wilke.

Rainer Fornell, 07.10.2016
Bürgermeister