stichworte

Stichworte

Beglaubigungen

Abschriften von Urkunden, die von einer Behörde selbst ausgestellt wurden oder zur Vorlage bei einer Behörde benötigt werden, können amtlich beglaubigt werden.

Zur Vorlage müssen die Originale der Schriftstücke vorliegen (Kopien können bereits mit beigebracht werden). Dies können Zeugnisse, Bescheinigungen, SV-Bücher u. v. m. sein. Ebenso werden Unterschriften beglaubigt, diese müssen in Gegenwart des Sachbearbeiters geleistet werden.

Nicht beglaubigt werden Personenstandsurkunden wie Geburts-, Ehe- und Sterbeurkunden. Dazu wenden Sie sich bitte an dasjeweilige  Ausstellungsstandesamt.

Gebühren:

            pro Beglaubigung 2,50 Euro

            1 Kopie A 4             0,25 Euro

Ansprechpartner:

Frau Herold
Telefon: 030 94511-104
Telefax: 030 94511-134
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 222

Straßenunterhaltung

Allg. Informationen:
Für den Bau und die Unterhaltung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze ist das Fachdienst Verkehrsflächen zuständig. Das Straßennetz der Gemeinde Panketal umfasst ca. 135 km; unterteilt in 298 einzelne Straßen und rund 891Abschnitte. Auf einer Länge von 14,6 km sind die Straßen zurzeit noch unbefestigt. Das entspricht einem Anteil von 10,8 %.

Für die Unterhaltung / Instandsetzung stehen insgesamt 1.135.500 EUR zur Verfügung. Das entspricht rund 8,41 EUR je Straßenkilometer. Mit dieser Summe lassen sich umfangreiche Unterhaltungsmaßnahmen realisieren. So können etwa Gehweg straßenzugweise wiederherstellt werden, es können angelegte Entwässerungsmulde gepflegt werden und die Erweiterte Unterhaltung (Ausbau von unbefestigten Straßen mit einer Asphalttragdeckschicht unter besonderen Bedingungen) kann großflächig durchgeführt werden. Mit diesen Mitteln sind indes auch alle anderen erforderlichen unterrhaltungsmaßnahmen zu finanzieren, d. h. die Reparaturen an befestigten Flächen und Entwässerungsanlagen einschließlich der Regenrückhaltebecken, Verkehrssicherungsmaßnahmen wie Poller und Geländer und die Unterhaltung der gesamten Straßenbeleuchtung. Zwangsläufig ist der sparsame und wirtschaftliche Einsatz der begrenzten Mittel notwendig.

Die Grundsätze der Unterhaltung werden jährlich in einer Konzeption festgeschrieben, die durch die Gemeindevertretung bestätigt wird. Grundlage aller Maßnahmen ist eine Straßenschau, bei der der jeweilige Zustand bewertet wird. Weiterhin ist jedem Straßenabschnitt eine so genannte Unterhaltungsklasse zugeordnet. Danach bemisst sich im Einzelnen der Umfang der möglichen Instandsetzungsarbeiten.

Ein Schwerpunkt stellt die Unterhaltung der unbefestigten Straßen dar. Durch das Befahren und Witterungseinflüsse verändert sich der Fahrbahnzustand permanent. Ungünstige Bodenverhältnisse führen immer wieder zu Entwässerungsproblemen. Häufig werden dann auch die Seitenbereiche in Mitleidenschaft gezogen. Für die Fußgänger und Radfahrer sind die Verhältnisse oft besonders unbefriedigend.

Die Unterhaltung der unbefestigten Straßen erfolgt nur noch nach Teilentwässerungsgebieten (TEG). Nur so kann ein effektiver Einsatz des Bauhofes erreicht werden. Häufiges Umsetzen der Maschinen nimmt zu viel Zeit in Anspruch, wenn jeweils nur einzelne Straßen gemäß den Beschwerden oder Hinweisen von Anliegern geschoben werden und das Umfeld nicht ebenfalls bearbeitet wird. Der Schiebeplan, d. h. die Reihenfolge der zu bearbeitenden TEG´s, für den Bauhof der Gemeinde Panketal wird anhand der Zustandsbewertung aufgestellt und gemäß Rangfolge abgearbeitet. Genaue Termine können wegen der Abhängigkeit von Wetter und freien Kapazitäten leider nicht genannt werden. Der Abarbeitungsstand kann jedoch im Tiefbauamt nachgefragt werden.

Bei dem Altbestand befestigter Straßen verursachen Baumwurzeln zunehmend Schäden an Fahrbahnen und Gehwegen. Oftmals sind die Straßen der heutigen Verkehrsbelastung nicht gewachsen oder es fehlen entsprechende Entwässerungsanlagen.

Vielfach ist die Beseitigung der schlechten Zustände in befestigten und unbefestigten Straßen nur mit einem grundhaften Ausbau und der finanziellen Beteiligung der Anlieger (Beiträge) möglich. Punktuelle oder kurzfristige Übergangslösungen sind für die Gemeinde häufig nicht finanzierbar.
Maßnahmen zur Gefahrenabwehr werden neben der planmäßigen Unterhaltung selbstverständlich nach wie vor kurzfristig umgesetzt. Ihre Hinweise zu Schäden oder Gefahrenstellen nehmen wir gern entgegen. Fotos erleichtern uns die zügige Bearbeitung.

Links:
Brandenburgisches Straßengesetz 

Download:

Schiebeplan 2016/17

Schiebeplan 2017/18

Übersicht Teilentwässerungsgebiete Ortsteil Schwanebeck

Übersicht Teilentwässerungsgebiete Ortsteil Zepernick

Straßenunterhaltungskonzeption 2016

Straßenunterhaltungskonzeption 2017

 

Gebühren:
keine

Ansprechpartner:

Herr Grytzka 
SB Straßenunterhaltung

Telefon:  030 94511-247
Telefax:  030 94511-147
E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmer: 116

letzte Änderung 23.11.2017
           

Flächen

 Allgemeine Information:

Bebauungspläne werden für eine geordnete städtebauliche Entwicklung aufgestellt. Sie bestimmen die konkreten Bebauungsmöglichkeiten klar abgegrenzter Gebiete in der Gemeinde und setzen Gestaltungsvorgaben für die Gebäude, Einfriedungen u.s.w. sowie grünordnerische Maßnahmen für die einzelnen Baugrundstücke rechtsverbindlich fest. Im Prozeß der Aufstellung durchlaufen die Pläne ein durch das Baugesetzbuch klar vorgegebenes und transparentes Beteiligungsverfahren, in dem neben den Behörden auch die Öffentlichkeit einbezogen wird. Offenlagen der einzelnen Planentwürfe müssen im Amtsblatt der Gemeinde bekannt gemacht werden.

Die Bearbeitungszeit von Baugenehmigungen bei Vorhaben in B-Plangebieten ist deutlich geringer als bei Bauvorhaben im sogenannten unbeplanten Innenbereich, sofern das Vorhaben den im B-Plan festgesetzten Vorgaben entspricht. Wer sich entschließt, in einem B-Plangebiet zu bauen, sollte sich im Vorfeld eingehend mit den Festsetzungen vertraut machen, da diese auch nach Abschluss des Vorhabens ihre Gültigkeit behalten und somit bindend bleiben.

Übersicht über vorhandene rechtskräftige sowie in Aufstellung befindliche Bebauungspläne der Gemeinde Panketal

 

Rechtskräftige B-Pläne im OT Schwanebeck:

B-Plan "Rigistraße." (1,8 MB)

B-Plan "Neu-Buch" (5,5 MB)

B-Plan "Kärntner Straße" (4,1 MB)

B-Plan "Kärntner Str." - 1. Änderung (3 MB)

B-Plan "Gartencenter Schwanebeck" (2,4 MB)

B-Plan "Hochstraße." (4,3 MB)

Neuaufstellung B-Plan "Hochstraße" (5 MB)

B-Plan "Gewerbegebiet Gehrenberge" (1,0 MB)

B-Plan "Lindenberger Weg" (7,5 MB)

B-Plan "Rigistraße II - Wohnen an der Kleinen Heide" (8 MB)

B-Plan "Linzer Straße" (2 MB)

 

Rechtskräftige B-Pläne im OT Zepernick

B-Plan "Bernauer Straße" (1,5 MB)

B-Plan "Bernauer Str." - 1. Änderung

B-Plan "Wohnen am Naturpark" (3,2 MB)

B-Plan "Alte Gärtnerei Buchenallee" (3,2 MB)

B-Plan "An der Schafswäsche" (2,7 MB)

B-Plan "Hertelstr./Liebknechtstr." (2,5 MB)

B-Plan "Wohnpark Am Heidehaus" (5 MB)

B-Plan "Wohnsiedlung Schlüterstr./ Buchenallee" (3,5 MB)

B-Plan "Wohnen an der Buchenallee" (1,7 MB)

B-Plan "Holbeinstr." (1,7 MB)

B-Plan "Sondergebiet Einzelhandel Schönower Str." (1,3 MB)

B-Plan "Am Pfingstberg" (5 MB)

B-Plan "Am Mühlenberg I" (3,5 MB)

B-Plan "Am Mühlenberg II" (5 MB)

B-Plan ""Sport- und Spielpark Straße der Jugend" (3,2 MB)

B-Plan "Bucher Str. /Steenerbuschstr." (2,7 MB)

B-Plan "Birkenwäldchen" (1,9 MB)

B-Plan "Eingang Winkelangerdorf" (1,6 MB)

 

 

in Aufstellung (Stand 03/2017):

B-Plan "Rigistr. III", OT Schwanebeck

1. Änderung B-Plan "Sport- und Spielpark Straße der Jugend", OT Zepernick

 

in Aufhebung (Stand 03/2017)

B-Plan "Neu-Buch", OT Schwanebeck

 

Ansprechpartner:

Herr Pladeck

Telefon: 030 94511-170

Telefax: 030 94511-217

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zimmernummer: 104 

 

Frau Illgen

Telefon: 030 94511-107

Telefax: 030 94511-227

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zimmernummer: 104


       
 

Schiebeplan

Hier finden Sie den aktuellen Schiebeplan (Stand 23.11.2017).


Abfall

 

 

Abfallkalender – wo ist er hin?

Es ist häufig so, dass sich Bürger direkt an das Rathaus wenden, weil dieser Kontakt bekannt ist und auch schnell und direkt funktioniert. So geschieht es auch gegenwärtig zum Thema Abfallkalender, obwohl die Gemeinde hier gar nicht zuständig ist.

Die Aufgabe Abfallentsorgung liegt beim Landkreis Barnim, der sie mittels seiner Barnimer Dienstleistungsgesellschaft (BDG) erledigt.

Die BDG hat sich entschieden, statt des Abfallkalenders, der bisher eine ziemlich unübersichtliche Auflistung aller Touren von A wie Althüttendorf bis Z wie Zerpenschleuse enthielt, die für das jeweilige Stadt- oder Gemeindegebiet relevanten Routen (bei uns sind es zwei) in den jeweiligen Amtsblättern (bei uns im Panketal Boten) abzudrucken. Das erhöht die Übersichtlichkeit und Handhabbarkeit, weil man nicht mit einem Wust von Tabellen strapaziert wird, die einen eigentlich gar nicht interessieren. Eine Einsparung ist damit übrigens meiner Kenntnis nach nicht verbunden, weil der Landkreis die Druckkosten der jeweiligen Seiten in den Amtsblättern der Städte und Gemeinden übernimmt und zudem noch die neue allgemeine Infobroschüre drucken und verteilen lässt.

Der Panketal Boten wird in einer Auflage von 8.500 Stück, die in alle Panketaler Haushalte verteilt. Dabei gibt es auch Zustellprobleme. Das ist bekannt, deshalb werden wir ab Februar nächsten Jahres den Verteiler wechseln und hoffen auf eine zuverlässigere Zustellung als bisher. Vermutlich wird auch dann immer noch mit einer gewissen Fehlerquote zu rechnen sein. Insbesondere wird nicht verteilt in Briefkästen mit dem Aufkleber "Keine Werbung". Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Tourenpläne für Müll, Papier und gelbe Säcke online auf der Homepage der Gemeinde, auf der Homepage der BDG und neuerdings sogar per App mit Erinnerungsfunktion zu nutzen.

Rainer Fornell, Bürgermeister, 5.12.2013


 

Recyclinghof Bernau

Der neue Recyclinghof in Bernau wurde eröffnet und bietet nunmehr noch besseren Service für die Bürgerinnen und Bürger Panketals, wie z.B. verlängerte Öffnungszeiten und die Möglichkeit der Entsorgung von Schadstoffen. Weitere Informationen, u.a. zu den Öffnungszeiten, erhalten Sie hier.

 

i.A. M. Loboda, 12.06.12


 

Kundenbetreuung Abfallentsorgung neu organisiert - Neue Rufnummer Abfallberatung

Die kreiseigene Barnimer Dienstleistungsgesellschaft (BDG) ist seit zwei Jahren der kommunale Abfallentsorger für den Landkreis Barnim. Seit Anfang 2012 hat die BDG weitere Aufgaben im Bereich der Abfallentsorgung übernommen. So ist die BDG u.a. für die zentrale Abfallberatung der Bürgerinnen und Bürger zuständig. Weiterhin betreibt die Gesellschaft den Recyclinghof Bernau und organisiert die Abholung von Elektroschrott, Metallschrott und Laubsäcken.

Anfragen zu allen Themen der Abfallentsorgung im Bereich der Gemeinde Panketal  beantwortet die BDG unter der Tel.-Nr. 03334/5262028

Weitere Informationen erhalten Sie hier .

 

i.A. M. Loboda, 11.02.12


Elektroschrott  -  Bioabfall  -  Laubsäcke  -  Kompostieranlagen


Allgemeine Hinweise


Die Verkaufstellen für Laubsäcke haben wir für Sie nachfolgend aufgelistet.

Panketal (Schwanebeck) Zillertaler Str. 9

Elektro-Hausgeräte & Einbauküchen

Panketal (Schwanebeck) Rudolf-Breitscheid-Str. Blumenboutique Hasselmann
Panketal (Zepernick) Alt Zepernick 13 Bernauer Baubedarf

Kompostieranlagen
Stand: Mai 2012

Recyclinghof Bernau

Gewerbegebiet Albertshofer Chaussee
Marie-Curie-Str. 9 
16321 Bernau bei Berlin

Kompost und Erden,
Sommerey & Zimmermann GbR
Helenauer Weg 10
16356 Ahrensfelde OT Elisenau
JAN Erdwirtschaft GmbH
Neuer Schwanebecker Weg 2
16356 Ahrensfelde

Gartenbau Schönow GbR
Schulstraße 18 a
16321 Bernau OT Schönow

Kompostieranlagen Eichenweg (Schmetzdorf)