stichworte

Stichworte

Straßenklassifizierung

Allg. Informationen:


In der Gemeinde Panketal existieren 3 Straßenkategorien.  Diese bezeichnet man als  Hauptverkehrsstraßen, Haupterschließungsstraßen (Sammelstraßen) und Wohnstraßen/Wohnwege.  Die Gemeindevertretung hat auf Ihrer Sitzung am 26.09.2016 die Klassifizierung der einzelnen Straßen aus dem Jahr 2005 überprüft und neu beschlossen (P V 20/2016/2). Sie finden die Einstufungen in den unten angeführten Download`s. Die Klassifizierung ist u.a. entscheidend für die Herstellung oder den Ausbau der Straßen und den damit verbundenen Anliegerbeteiligungen (siehe auch Straßenbaubeitragssatzung und Erschließungssatzung der Gemeinde Panketal).
Die grundsätzlichen Ausbauquerschnitte wurden mit gleichem Beschluss überarbeitet und neu festgelegt. Die Straßenbauvorhaben unterliegen einem von der Gemeindevertretung beschlossenem Ablaufplan, der u.a. den Umfang und den Zeitpunkt der Anliegerbeteiligung regelt. Abweichungen davon werden einzeln beschlossen.


Für den planmäßigen Ausbau bzw. die Erschließung der Gemeindestraßen besteht das Straßenbauprogramm "Programm 2020". Das zuvor beschlossene Straßenbauprogramm aus dem Jahr 2005 wurde im Jahr 2016 aktualisiert und an die derzeit gültigen Richtlinien angepasst. Ebenfalls fortgeschrieben wurde die Investitionsliste in Abstimmung der Erneuerung von Trinkwasserleitungen. Die aktuelle Version des Straßenbauprogrammes mit der Beschlussnummer P V 20/2016/2 einschließlich aller, der Beschlussfassung zu Grunde liegender Anlagen, finden Sie unten aufgeführt als Download.

Aktuelle Informationen zu den in Planung, Ausführung oder Abrechnung befindlichen Bauvorhaben finden Sie hier.



Links:

Straßenbaubeitrag
Erschließungsbeitrag


Download:

PV 20/2016/2 - Beschlussausfertigung
Anlage 01 - Klarstellung Begriffe
Anlage 02 - Überarbeitung der Reihung
Anlage 03 - Straßen welche nicht gebaut werden
Anlage 04 - Versickerungskarte
Anlage 05 - Straßenklassifizierungsplan
Anlage 06 - Busfahrplan
Anlage 07 - Übersicht der gebauten Straßen
Anlage 08 - Einschätzung aus Sicht Unterhaltung
Anlage 09 - Schulwegplan OT SB
Anlage 10 - Schulwegplan OT ZE
Anlage 11 - Projektablauf
Anlage 12 - Abwägungsprotokoll



Gebühren:
keine

Ansprechpartner:
Frau Wendland

Fachdienstleiterin Verkehrsflächen
Telefon: 030 94511-105
Telefax: 030 94511-203
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 107

Straßenverwaltung

Allgemeine Informationen:

Im Sachgebiet Straßenverwaltung werden u. a. Anträge und Hinweise zur Verkehrsbeschilderung in der Gemeinde Panketal entgegengenommen. Grundsätzlich entscheidet die Straßenverkehrsbehörde über die Aufstellung und Entfernung oder Änderung von Verkehrszeichen entsprechend der Straßenverkehrsordnung (StVO). Grundstücksbezogene Anträge auf dauerhafte Aufstellung eines Verkehrszeichens (z. B. Haltverbot) können direkt beim Landkreis Barnim, Untere Straßenverkehrsbehörde, Am Markt 1 in 16225 Eberswalde gestellt werden. Die Gemeinde wirkt  als Straßenbaulastträger im Zuge des Anhörungsverfahrens an der Entscheidung über den Antrag mit. Der Antrag kann formlos gestellt werden und ist ausführlich zu begründen. Ein beigefügter Lageplan ist hilfreich. 

Des Weiteren werden auch Anträge auf Erteilung einer Parkerleichterung für Schwerbehinderte oder für Bewohnerausweise  durch die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Barnim entschieden. Informationen dazu erhalten Sie hier.

Für zeitbegrenzte Beschilderung von Haltverboten bei z. B. einem Umzug oder Sondernutzung des öffentl. Verkehrsraums wird der Antrag ebenfalls formlos gestellt, auch hier ist ein Lageplan wünschenswert.

Bei allen Bauvorhaben im öffentl. Verkehrsraum, die immer eine Beschilderung nach der RSA (Richtlinie für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen) notwendig machen, ist ein Antrag auf verkehrsrechtliche Anordnung zur Sicherung einer Arbeitsstelle an Straßen gemäß § 45 Abs. 6 StVO zu stellen.

Die Antragsformulare der Straßenverkehrsbehörde finden Sie hier.

Für die Sperrung von Straßen verwenden Sie bitte dieses Formular.

Alle Anträge sind mindestens 2 Wochen vor dem Aufstellzeitpunkt der Verkehrszeichen beim Landkreis Barnim einzureichen.

Für die zeitbegrenzte Beschilderung anlässlich einer Veranstaltung im öffentl. Verkehrsraum gelten besondere Vorschriften. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie hier.

 

Außerdem können Sie weitere Fragen und Hinweise zu folgenden Sachverhalten ebenfalls an das Sachgebiet Straßenverwaltung richten:

- Straßennamensschilder

- Lichtsignalanlagen, Ampeln

- Öffentlicher Personen Nah Verkehr, Busverkehr, Fahrgastunterstände, Haltestellen

- Beschädigung von Verkehrsgeländern, Drängelgittern und sonstigem Straßenzubehör (Ortstafeln, Verkehrszeichen, Zusatzzeichen, Begrenzungspoller)

- Geschwindigkeitsanzeigetafeln

- Aufstellung von Bänken und Mülleimern

 
Ansprechpartner:

Frau Sandra Horvat
Tel.: 030/94511-222
Fax: 030/94511-132
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Todesfall

Allg. Informationen:
Es werden alle Sterbefälle die im Zuständigkeitsbereich des Standesamtes Panketal liegen beurkundet.

Notwendige Unterlagen:
Die Unterlagen zur Beurkundung eines Sterbefalles werden im Normalfall einem Bestatter übergeben, der sich dann um die Erledigung der Behördengänge kümmert.
Allgemein ist ein urkundlicher Nachweis des Verstorbenen zu erbringen(Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Sterbeurkunde des Ehepartners, Scheidungsurteil).

Gebühren:
Für eine Urkunde 10,00 Euro.

Ansprechpartner:

Frau Herold
Telefon: 030 94511-104
Telefax: 030 94511-134
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 222

Stundung, Stundungsantrag

Allg. Informationen:
Sie erhielten einen Bescheid über die Leistung einer öffentlichen Abgabe. Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse gestatten es Ihnen nicht, einer termingerechten Begleichung dieser Forderung nachzukommen. In diesem Fall kann auf begründetem Antrag einer Ratenzahlung zugestimmt werden. Dazu muss spätestens am Fälligkeitstag ein Stundungsantrag bei der Gemeinde Panketal eingegangen sein. Vom Fälligkeitstag bzw. ab Wirksamkeit der Stundung werden vom gestundeten Betrag Stundungszinsen erhoben.
 
Download:
Stundungsantragformular
 
Gebühren:
keine

Ansprechpartner:
Herr Neundorf
Telefon: 030 94511-121
Telefax: 030 94511-160
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 123

Unbedenklichkeitsbescheinigung

Unbedenklichkeitsbescheinigung