stichworte

Stichworte

Personalausweis

Allg. Informationen:

Eine Ausweispflicht haben Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Das gilt nicht für Personen, die einen gültigen Reisepass besitzen.

Seit 1. November 2010 hat der neue Personalausweis im Scheckkartenformat den bisherigen Personalausweis abgelöst. Das neue Dokument, Ihre wichtigste Karte, wurde gegenüber Ihrem alten Ausweis mit einigen hilfreichen Neuerungen versehen.

Im Personalausweis ist mittlerweile ein Computer-Chip im Inneren der Karte, der es ermöglicht, dass Sie Ihren neuen Ausweis noch vielseitiger nutzen können als bisher – mit der Online-Ausweisfunktion und der Unterschriftsfunktion. Der neue Personalausweis hat die Möglichkeiten der Online-Kommunikation mit Behörden und Verwaltungen, diese dadurch zu verbessern und Ihnen so zu helfen, Zeit und Geld zu sparen.

Die neue Ausweiskarte kann aber auch genauso wie bisher als so genannter Sichtausweis verwendet werden. Die Nutzung der neuen elektronischen Funktionen ist also vollkommen freiwillig. 

Eine Umtauschpflicht vor dem Ablauf der Gültigkeit Ihres bisherigen Ausweises besteht nicht. Alle Personalausweise behalten ihre Gültigkeit bis zu ihrem Ablaufdatum.

Gültigkeitsdauer:

  • vorläufiger Personalausweis: 3 Monate
  • Personalausweis bei Jugendlichen ab dem 16. Lebensjahr bis vollendetem 24. Lebensjahr: 6 Jahre
  • Personalausweis ab vollendetem 24. Lebensjahr: 10 Jahre

Vorläufige Personalausweise werden in unserer Meldestelle sofort ausgestellt.

Personalausweise werden in unserer Meldestelle beantragt und in der Bundesdruckerei gedruckt. Es dauert ca. 2 Wochen bis Sie den Personalausweis abholen können (Abholung im Zimmer 206/208). Sie erhalten einen PIN-Brief von der Bundesdruckerei nach Hause geschickt. In diesem befindet sich Ihre 5-stellige Transport-PIN, die PUK und das Sperrkennwort. Vor Erhalt dieses PIN-Briefes wird der Ausweis nicht in der Meldestelle abholbereit sein. Sollten Sie nach 3 Wochen jedoch noch immer keinen PIN-Brief erhalten haben, rufen Sie bitte die u. a. Durchwahlen an, um zu klären, ob Ihr Personalausweis evtl. dennoch bereits fertiggestellt und an die Gemeinde übersandt wurde.

Von der Ausweispflicht können befreit werden:

  • Personen, für die zur Besorgung aller ihrer Angelegenheiten ein Betreuer nicht nur durch einstweilige Anordnung bestellt ist; dies gilt auch, wenn der Aufgabenkreis des Betreuers die bezeichneten Angelegenheiten nicht umfasst;
  • Personen, die voraussichtlich dauernd in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder in ähnlichen Einrichtungen untergebracht sind oder sich voraussichtlich auf Dauer wegen einer körperlichen Behinderung nicht oder nur in Begleitung in der Öffentlichkeit zu bewegen vermögen (ärztliches Attest vorlegen).

Notwendige Unterlagen:
Erstbeantragung von Personalausweisen:

  • Geburtsurkunde
  • 1 biometrisches Passbild

Bei Jugendlichen unter 16 Jahren:

  • müssen beide Elternteile ihre Zustimmung bei der Beantragung durch ihre Unterschrift in der Meldestelle bekunden

Beantragung von Personalausweisen:

  • Geburts- oder Eheurkunde
  • 1 biometrisches Passbild
  • alter Personalausweis, falls nicht vorhanden, den Reisepass mitbringen

Vorläufiger Personalausweis:

  • Geburts- oder Eheurkunde
  • 1 biometrisches Passbild
  • alter Personalausweis, falls nicht vorhanden, den Reisepass mitbringen

Gebühren:

  • Personalausweis für Antragsteller unter 24 Jahren: 22,80 € 
  • Personalausweis für Antragsteller über 24 Jahren: 28,80 €
  • vorläufiger Personalausweis: 10,00 €

Ansprechpartner:
Frau Grascha
Telefon: 030 94511-206
Telefax: 030 94511-154
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 208

Frau Jäger
Telefon: 030 94511-208
Telefax: 030 94511-153
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 206

Personenstandsurkunden

Allg. Informationen:

Ausstellen von Personenstandsurkunden

  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Lebenspartnerschaftsurkunde
  • Sterbeurkunde

Der Bürger muss den Nachweis erbringen, dass er berechtigt ist, diese Urkunde abzufordern.


Bei der Urkundenanforderung ist zu beachten, dass der Personenstandsfall im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Panketal liegen muss.


Gebühren:
Eine Urkunde kostet 10,00 Euro

Ansprechpartner:
Frau Herold
Telefon: 030 94511-104
Telefax: 030 94511-134
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 222

Pfandleihgewerbe

Allg. Informationen:
Wer das Geschäft eines Pfandleihers oder Pfandvermittlers betreiben will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Hierfür suchen Sie das Verwaltungsgebäude in der Schönower Str. 105 auf.

Notwendige Unterlagen:

  1. Betriebsbeschreibung (Größe der Betriebsräume, Geschäftszeiten, Stellplätze)
  2. Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde / Meldestelle
  3. Auszug aus dem Gewerbezentralregister / Meldestelle
  4. Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis / Amtsgericht
  5. Bescheinigung in Steuersachen / Finanzamt
  6. Nachweis der für den Betrieb erforderlichen Mittel u. Sicherheiten
  7. Versicherungsnachweis
  8. Handelsregisterauszug für juristische Personen

Gebühren:
von 102,50 EUR bis 921,00 EUR

Ansprechpartner:
Frau Steinhausen
Telefon: 030 94511-103
Telefax: 030 94511-199
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 224
 

Pfandleihe

Allg. Informationen:
Wer das Geschäft eines Pfandleihers oder Pfandvermittlers betreiben will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Hierfür suchen Sie das Verwaltungsgebäude in der Schönower Str. 105 auf.

Notwendige Unterlagen:

  1. Betriebsbeschreibung (Größe der Betriebsräume, Geschäftszeiten, Stellplätze)
  2. Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde / Meldestelle
  3. Auszug aus dem Gewerbezentralregister / Meldestelle
  4. Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis / Amtsgericht
  5. Bescheinigung in Steuersachen / Finanzamt
  6. Nachweis der für den Betrieb erforderlichen Mittel u. Sicherheiten
  7. Versicherungsnachweis
  8. Handelsregisterauszug für juristische Personen

Gebühren:
von 102,50 EUR bis 921,00 EUR

Ansprechpartner:
Frau Steinhausen
Telefon: 030 94511-103
Telefax: 030 94511-199
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 224
 

Plakatierung, Werbung, Wahlwerbung

Allg. Informationen:

Das Anbringen von Werbung im öffentlichen Straßenraum stellt eine Sondernutzung gem. § 18 des Brandenburgischen Straßengesetzes dar. Diese Sondernutzung Bedarf der Erlaubnis.

Seit dem 01.05.2017 ist die Gemeinde Panketal für die Erlaubniserteilung zuständig. Bisher hatte die Firma Outdoor mediateam GmbH diese Aufgabe übernommen. An dieser Stelle bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit Outdoor mediateam GmbH!

Wer Interesse hat, im öffentlichen Bereich der Gemeinde Panketal (auf öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen) für seine Firma Werbung zu betreiben, wendet sich nun an die Gemeinde Panketal.
Es besteht die Möglichkeit, an Straßenlampen so genannte Lichtmastschilder anzubringen, an Straßenkreuzungen auf Straßenschutzgeländern oder aber auf Sammelwerbeanlagen für seine Firma zu werben. Ein Antrag kann formlos an folgende Adresse gestellt werden:

Gemeinde Panketal  
Schönower Straße 105
Frau Ditz
16341 Panketal

Telefon: 030 94511-220 
Telefax: 030 94511-199
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zimmernummer: 223

Notwendige Unterlagen:
Der Antrag auf Plakatierung muss folgende Angaben enthalten:
1.Name und Anschrift des Antragstellers 
2.Zeitraum der Plakatierungsmaßnahme von bis 
3.Größe der Plakate (Höhe x Breite)
4.Menge der Plakate
5.Grund der Plakatierung

Der Antrag ist mindestens 14 Tage vor Beginn der Plakatierung zu stellen.

Links:

Wahlwerbung www.wahlen.brandenburg.de/sixcms/media.php/4055/Lautsprecher-Plakat-Werbung.pdf

Download: Werbesatzung